3.2 Neurokognitives Enhancement

Zum Inhaltsverzeichnis – Neuroethik. Ein Überblick über zentrale Problemkreise.

Das Meyer-Online Lexikon definiert Kognition als „Sammelbezeichnung für alle Prozesse und Strukturen, die mit dem Wahrnehmen und Erkennen zusammenhängen.“ (Meyers Lexikonverlag: Kognition, 2007).

Ob und wie kognitive Fähigkeiten gesteigert werden können und welche Probleme das hervorrufen könnte, möchte ich anhand zweier, beispielhaft ausgewählter, Fähigkeiten – der Aufmerksamkeit und des Lernens – untersuchen.

>> 3.2.1 Aufmerksamkeit >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.