3. Datenschutzgesetze in der BRD

download pdf - geschichte des datenschutzrechtsZum Inhaltsverzeichnis – Geschichte des Datenschutzrechts

Das Datenschutzgesetz des Bundes und die der Länder regeln den Umgang mit personenbezogenen Daten natürlicher Personen. Die Datenschutzgesetze der BRD gelten daher – im Gegensatz zu den Datenschutzgesetzen anderer europäischer Länder, wie Luxemburg, Dänemark und Österreich – nur für Informationen über einzelne Individuen und nicht für Daten juristischer Personen, wie von Vereinen oder Unternehmen [10]:

„Zweck dieses Gesetzes ist es, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen personenbezogenen Daten in seinem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt wird.“[11].

Dem heute geltenden Bundesdatenschutzgesetz gingen einige Novellierungen und Änderungen voraus, über die noch zu sprechen sein wird. Zuvor möchte ich an dieser Stelle auf die Datenschutzgesetze der Bundesländer und vor allem des Landes Hessen eingehen.

>>3.1 Landesdatenschutzgesetze >>

Fußnoten

[10] – Siehe Hoeren: Skriptum Internet-Recht, 6. Kapitel, (Stand September 2009), http://www.uni-muenster.de/Jura.itm/hoeren/materialien/Skript/Skript_September2009.pdf, S. 389, abgerufen am 30.10.09. Nach Oben.

[11] – BDSG, §1.1 – Bundesdatenschutzgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Januar 2003 (BGBl. I S. 66), das zuletzt durch Artikel 1 des Gesetzes vom 14. August 2009 (BGBl. I S. 2814) geändert worden ist. Nach Oben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.