pidder – datenfreundliches verschlüsseltes soziales Netzwerk

Screenshot: Mein Profil bei pidder
Mein Profil bei pidder
Eine weitere Social Network Neuentdeckung der letzten Woche war für mich pidder.

Statt auf Dezentralität setzt pidder auf Verschlüsselung:

pidder ist ein Service, der zur Abwechslung mal rein gar nichts über Sie wissen will und den Sie vollständig anonym verwenden können.
Ihre Daten werden verschlüsselt abgespeichert. Nur Sie haben den Schlüssel dazu. Und nur Sie bestimmen, wem Sie was – selbstverständlich ebenfalls verschlüsselt – freigeben.
Es sind Ihre Daten. Gehen Sie sorgsam damit um.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man unter einem Account beliebig viele Identitäten und Profile anlegen kann und sich verschiedenen Kontakten gegenüber unterschiedlich präsentieren kann.

Wirklich schade ist allerdings, dass pidder insgesamt ziemlich kompliziert und umständlich ist, insbesondere gilt dies für das Hinzufügen und Finden von Kontakten. Scheinbar ist es eher darauf ausgerichtet, bereits bekannte Menschen zu pidder zu locken, das Kennenlernen von neuen Leuten ist nahezu unmöglich.

Wer von fremden Selbstdarstellern genervt ist und lediglich mit einigen Wenigen Kontakt halten will, für den ist dieses soziale Netzwerk möglicherweise das Richtige. Probiert es aus!

4 Gedanken zu „pidder – datenfreundliches verschlüsseltes soziales Netzwerk

  1. Pingback: “Ich züchte dann jetzt also Weinbergschnecken in deinem Bett.” | Erdbeerfleisch

  2. Stef Antworten

    Fein, dass mal jemand was über alternative soziale Netzwerke schreibt. 🙂

    Ich hoffe, dass sich Diaspora, nach dem es „der Community übergeben“ wurde, wieder besser entwickelt als zuletzt. Libertree finde ich persönlich noch etwas sehr unübersichtlich, aber mal sehen, wie es sich mit der Zeit entwickelt.

    Leider fehlt hier ein Hinweis auf Friendica, welches ich für das beste, umfangreichste und am weitesten fortgeschrittene Netzwerk halte. Solltest du es nicht kennen, einfach mal nen Blick reinwerfen. Zum Testen empfiehlt sich tryfriendica.de.

  3. Pingback: Ich rede mit mir selbst, während ich Hausarbeiten schreibe. | Erdbeerfleisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.